New Balance Minimus 10 V2 – Test

| Keine Kommentare

Die Neugier war groß als ich mit der Tüte von Laufsport Saukel am späten Nachmittag heimkam. Inhalt, 2x 175g Natural Running und da die Sonne noch gut stand galt es keine Zeit zu verlieren. Ab ins Gelände und prüfen ob die VIBRAM Sohle den versprochenen Grip hält. Ehrlich gesagt hatte ich im Laden so meine Zweifel, da die Sohle im Vergleich zu anderen Trailrunning Schuhen kein grobstolliges Profil aufweist.
Die 4mm Sprengung hingegen haben bereits auf dem Weg von “Door to Trail” ein sehr direktes Laufgefühl vermittelt und spüren lassen, dass Sehnen und Bänder gefordert sind. Das Wertacher Hörnle ist eine nahezu ideale Teststrecke, da auf den knapp 8km bis zum Gipfel nahezu alle Terrains passiert werden. Gegen groben Schotter ist man durch die stabile Sohle ausreichend geschützt und wider erwarten beißt das VIBRAM Gummi auch bergauf auf nassem Geröll und lehmigen Almwiesen sicher zu. Nächster Check, ein satter Tritt mit dem Vorderfuß auf nassem, glatten Fels – hält!
NB
Doch noch sind erstmal 800m Downhill zu absolvieren um ein Gesamturteil abgeben zu können. Kurz durchschnaufen und den herrlichen Ausblick auf das Ober- und Ostallgäuer Alpenvorland genießen, mit der richtigen Playlist setze ich die ersten vorsichtigen Schritte in den ausgetretenen steilen Bergpfad um Sicherheit zu gewinnen. Kein Zweifel, der Schuh hält und einer Katze gleich landen meine Schritte immer sicher, gleich welcher Art von Untergrund oder Hindernis auch aufwartet.
Der Minimus ist leicht, flach, direkt und schnell und lässt die Fussmuskulatur arbeiten… Meine Erwartungen wurden übertroffen und ich freu mich schon auf den nächsten Auslauf.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.