Good Bye 2013

| Keine Kommentare

Etwas verspätet möchte ich mit euch meinen kurzen Jahresrückblick 2013 teilen. Vorab jedoch allen Blog-Interessierten und Freunden erstmal ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.
tegelmorning
Mein Neujahrsmorgen hätte nicht schöner beginnen können mit einem Blick auf die sonnigen, verschneiten Lechtaler Alpen.
Vielleicht habt ihr euch auch den ein oder anderen guten Vorsatz, sei es in sportlicher, beruflicher oder persönlicher Hinsicht vorgenommen. Hierbei wünsch ich euch viel Kraft und Durchhaltevermögen! Mit deutlich über 100.000 vertikalen Metern und ca. 2400 horizontalen Kilometern in den Beinen habe ich mein persönliches Ziel erreicht, wobei der Fokus auf Ersterem lag. Im direkten Vergleich zu manchen “Allgäu Locals” nicht der Rede wert, aber für einen Stadtmenschen doch durchaus beachtlich, oder? Vorneweg sei gesagt, dass ich dabei nicht immer Gipfelglück mit Fernsicht, Sommer und Sonne erlebte. Die vertrauten Hausberge Grünten, Aggenstein oder das Wertacher Hörnle – mal mit Minimal-Schuhen und Shorts im Frühjahr-Sommer, – mal durch Matsch und knietiefen Schnee im Herbst oder Winter zu stürmen sind für mich besondere Momente in denen ich Glück, Respekt und Demut vor der Natur empfinde. Gipfel die man bei Trockenheit und gut gestärkt mit Highspeed und Sportuhr am Arm im Laufschritt erklimmt, fordern bei anderen Witterungsverhältnissen deutlich mehr Kraft und Willen. Dankbar bin ich, dass ich bei allen Aktivitäten immer verletzungsfrei und ohne größere Blessuren heimgekommen bin. Außerdem bedarf es einem privaten Umfeld, das mich oft stundenlang durch Wälder und einsame Bergpfade ziehen lässt – mich hin und wieder entkräftet, durstig und völlig verdreckt an entlegen Orten mit dem Auto abholt – mich bei besonders anspruchsvollen Wettkämpfen verpflegt und unterstützt – DANKE, denn all das ist keineswegs selbstverständlich! Ausdauersport in dieser Dimension kann oft egoistisch sein, jedoch ohne diesen enormen Zeitaufwand wären meine neue PB auf 42k Cross in 02h55min und der GORE-TEX TRANSALPINE RUN nicht zum persönlichen Highlight 2013 geworden. Mit ordentlich Respekt und Ehrgeiz hab ich mich zusammen mit meinem Kumpel Stefan Böck zu diesem eisenharten Etappenlauf angemeldet. suldenzielTeaminterne Zielstellung war ein Platz unter den Top 30, dass es beim Zieleinlauf in Latsch (IT) zur Gesamtplatzierung 28 von über 340 gestarteten Teams wurde machte uns sehr zufrieden. Darüber hinaus habe ich wieder viele nette, interessante und hochmotivierte Menschen kennengelernt. Grobe Zielstellungen und Ideen für 2014 habe ich schon im Hinterkopf. Know-how Aus-/ Aufbau in Wissen & Praxis für Skitouren im hochalpinen Wintergelände, läuferisch soll es ein Mix aus Vertrautem und Neuland werden. Hierüber möchte ich aber ein anderes Mal informieren. Good bye 2013 !

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.