Bike & Hike in SlowMo

| 2 Kommentare

Es ist ruhig geworden im Vertical Blog, aber sonderlich spektakuläre News gibt es eigentlich auch nicht zu berichten. Während sich viele Trail-Fellows kürzlich durch den Transvulcania gekämpft haben, hab ich zu Hause artig meine Reha-Übungen gemacht. Radfahren geht schon richtig prima und heute konnte ich sogar schon den ersten kurzen Lauf schmerzfrei absolvieren. Auch wenn nach 5km die Waden leicht gekrämpfelt haben war es wieder ein tolles Gefühl, aber wenn ich an die bevorstehenden Transalpine Etappen denke wird mir Angst und Bange.
Bin froh, dass ich mit Seppi Neuhauser einen erfahrenen Coach an der Seite habe, der mich in den nächsten Monaten mit einer strukturierten Trainingsplanung und Methodik unterstützt. Schon ein komisches Gefühl wenn man auf einmal wieder fast von vorne anfängt, dabei hatte ich ja eine verhältnismäßig einfache Knieoperation. Der operative Eingriff wurde durch den Kniespezialisten Dr. Jan Schneider in Oberstdorf durchgeführt und er hat wahrlich prima Arbeit geleistet. Ich hatte fast keine Schwellung, kaum Schmerzen und konnte verblüffend schnell wieder belasten. Das Jahr 2015 wird kein Jahr der Bestzeiten werden, daher ist mein vorrangiges Ziel möglichst schnell wieder unsere herrliche Alpenwelt im Laufschritt mit euch erkunden zu können.

2 Kommentare

  1. Werd schnell wieder fit! Wir sehen uns spätestens beim TAR!

  2. Schön wieder was von dir auf dieser Seite zu lesen. Nachdem was du mir erzählt hast bist du in wirklich guten Händen. Ich bin mir sicher du wirst gut trainiert und hoch motiviert am 29. August an der Startlinie in Oberstdorf stehen. Wäre schön wenn wir mit unseren Teams, trotz der offensichtlichen Leistungsunterschiede, die ein oder anderen Passagen beim TAR gemeinsam laufen könnten.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.