Über mich

Habt ihr schonmal intensiver darüber nachgedacht was euch vorantreibt?

Was bereitet euch echte nachhaltige Glücksmomente?

Welche Tätigkeit fordert euch besonders heraus, verleiht euch Zufriedenheit und hilft euch eueren inneren Ruhepol abseits des Alltags zu finden?

Als ihuettech vor ein paar Jahren mit dem Laufen intensiver begann waren mir die vielen Facetten des Laufens über Stock und Stein noch gar nicht so intensiv bewusst.

  • Trailrunning: – hieß früher Waldlauf und war jahrelang zu meiner aktiven Fussballerzeit ein zäher, ungeliebter Bestandteil der Vorbereitungszeit.
  • Berglauf : – von Außenstehenden als gefährlicher Extremsport tituliert
  • Tourenski: – war früher für mich unvorstellbar, für was gibt es einen Sessellift?
  • Ultramarathon: – auch von solchen Veranstaltungen hatte ich zuvor nie gehört.

Es ist einfach eine tolle Erfahrung die man da draußen macht, egal ob im technisch anspruchsvollen Gelände in den Bergen, auf schnellen gepolsterten Waldtrails, staubigen Feldwegen oder auf feuchten Wiesen im Morgentau. Jeder Lauf ist anders, manchmal fordert er bei jedem Schritt die volle Konzentration,  bei Kälte, Wind und Regen möchte man das Vorhaben nach wenigen Metern am liebsten verfluchen und auf der Stelle umkehren. Komischerweise weilen diese Gedanken immer nur kurz, der Ehrgeiz den inneren Schweinehund in die Schranken zu weisen ist stärker. Das Runner’s – High auf Langstrecken, ein Gefühl ewig, ohne Anstrengung und Schmerzen wie auf Wolken zu laufen ist der absolute Kick – bleibt jedoch ein eher seltenes Phänomen.

Auf die häufig gestellte Frage warum man vermeintlich -so weit – so viel – so extrem läuft antworte ich meist nicht mehr ausführlich, da es für das eingangs beschriebene eigene Empfinden einfach keine Erklärung gibt – “Geht raus und erlebt es selbst! Entfernung, Zeit und Strecke sind dabei absolute Nebensache.”
Sich mit eigenen Kräften auf zwei gesunden Beinen fern der Zivilisation schnell vorwärts zu bewegen, zusammen mit den treuen Gefährten Hunger, Durst, Schweiß, Schmerz und Müdigkeit ist ein sagenhaft primitives Lebensgefühl.

Ich freue mich darauf mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen teilen zu dürfen.

Timo

” Get out – repect the distance or the distance won´t respect you!
It will eat you up, spit you out and make you beg for mercy”
(Michael Shilling)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.